Wissen was gespielt wird…


Unser Clubhaus

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch bis Samstag von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Sonntags von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Montags + Dienstag machen wir Pause

Das Clubhaus ist geschlossen vom 5. Januar bis 14. Februar 


Fahrwassermarkierungen sind eingezogen

 

WIR PACKEN EIN!

Bis zum Frühjahr 2023 packen wir ein!

Wir sichern unsere Fahrwassermarkierungen vor den Herbststürmen, machen Hafen und Anlagen Winterfest.

Unsere Fahrwassertonnen PT2 bis PT8 sind bereits eingezogen.

Kopfbake und Priggen werden in Kürze folgen.


Abgaschippert

Der Blick von ganz oben auf den Hafen und - ohne Hintergedanken - herunter auf die SSC-Führung, ermöglichte mir mit tatkräftiger Unterstützung von Wolfgang, eine eigene Sicht auf das Clubgeschehen.  Sicher hat es allen Spaß gemacht, vorher, mittendrin, nachher und später bei Sättigung und Durstlöscher. Leider, und das muss ich hier mal ganz besonders betonen, fehlte in diesem Jahr bei allen Aktivitäten eine aktive Jugendgruppe mit ebenso aktiven Jugendwart*in. Ob sich da bald wieder Jemand findet zur Förderung unserer Vereinszukunft?

Die Hoffnung stirbt zuletzt!


Viel Arbeit für die Mitglieder

Hallenboden aus 1965

Der Beton-Boden aus 1965
Der Beton-Boden aus 1965

Damals war es ja noch nicht so einfach, eine gute Mischung Beton zu bekommen. Man mischte selbst. Den Sand holte man aus der Düne, dass durfte man damals noch, und da Zement teuer war, wurde die Mischung auch ordentlich gestreckt.

So hat in Halle 1 der Boden bis heute den Belastungen doch weitestgehend stand gehalten. Nun aber wird gepflastert und wie man sieht, die Hafengruppe bereitet alles vor. 

Pflastersteine gesäubert und gestapelt
Pflastersteine gesäubert und gestapelt

Ab und zu muss man Euch auch mal loben! Tolles Teamwork, gute Arbeit.

Und zu guter Letzt das Bootshallenmosaik
Und zu guter Letzt das Bootshallenmosaik

Aus dem Web für Euch entdeckt:

Quelle: https://goldengloberace.com/

DAS GOLDEN-GLOBE-RENNEN 2022

23 SEELEUTE - 30.000 MEILEN - UNUNTERBROCHEN - ALLEIN - KEINE HILFE VON AUSSEN

Um 1968. Das ursprüngliche Schild und Logo, das für das Sunday Times Round the World Race 1968/9 wirbt.
Um 1968. Das ursprüngliche Schild und Logo, das für das Sunday Times Round the World Race 1968/9 wirbt.

Wie die ursprüngliche Sunday Times-Veranstaltung ist auch das Golden Globe Race 2022 sehr einfach: Starten Sie am 4. September 2022 in Les Sables-d'Olonne, Frankreich, und segeln Sie solo, nonstop um die Welt, über die fünf Great Capes und zurück Les Sables-d'Olonne.

Die Teilnehmer sind darauf beschränkt, ähnliche Yachten und Ausrüstungen zu segeln, wie sie Sir Robin bei diesem ersten Rennen zur Verfügung standen. Das bedeutet Segeln ohne moderne Technik oder den Vorteil satellitengestützter Navigationshilfen.

Die Teilnehmer müssen in Produktionsbooten mit einer Gesamtlänge von 9,75 bis 10,97 m (32 Fuß bis 36 Fuß) segeln, die vor 1988 entworfen wurden und einen durchgehenden Kiel mit an der Hinterkante befestigtem Ruder haben. Diese Yachten sind schwer gebaut, stark und robust und ähneln im Konzept Sir Robins 32-Fuß-Schiff Suhaili.

Im Gegensatz zur aktuellen professionellen Welt der Elite-Hochseeregatten führt uns diese Ausgabe zurück in eine Zeit, die als „Goldenes Zeitalter“ des Solosegelns bekannt ist.

Hier ein kurzer Spot zur Info: 


Autoreifen - Nur mal so

Seit es Reifen gibt, werden diese oft nach Gebrauch einer neuen Verwendung zugeführt. Und seit ich denken kann, werden im Wassersport und in der Berufsschifffahrt Reifen mit Zement gefüllt und als Festmacher (Mooring) für Boote verwendet. In Reihen fest verankert, mittlerweile dicht bewachsen mit Muscheln und Austern bilden sie auch eine Barriere gegen Wellenschlag und dienen - oft unbeabsichtigt - dem Küstenschutz. Als verlorene Fender liegen zehntausende in allen Gewässern unserer Erde. Bis zur Unkenntlichkeit verwachsen mit ihrer Umgebung dienen sie Fischen, Krebsen und anderen Lebewesen als Unterschlupf.



zu verkaufen

Auch ein Blick in unseren Schaukasten am Clubhaus in Munkmarsch lohnt sich immer. 

Das richtige Weihnachtsgeschenk

für angehende Weltumsegler.

Details: Klepper-Jeton Jolle 4,95 x 1,82 m

ca. 16 m² Segelfläche

ca.135 Kg Gewicht

7 Meter Alumast

Besegelung komplett mit Groß u. Fock

gepflegter Zustand,

Preis 850,- € VB inkl. Straßentrailer (nicht der auf dem Foto)

Standort Sylt. NUR ABHOLUNG!

Kontakt bitte im SSC-Clubhaus in Munkmarsch


Sven Funke

gebohren am 16. 02. 1943, verstarb am 28. September 2022.

Sven Funke war vom 1. August 1975 bis Ende 1984 Besitzer und Betreiber des "Fährhaus-Munkmarsch".  

Im 111. Jahr des "Fährhaus-Munkmarsch" spielte zu Pfingsten 1980 die Jazzband "Travellin Jazzman" ein letztes Mal zur traditionellen Feier ab sieben Uhr auf. Mit dem Ende der Saison gingen im Fährhaus die Lichter aus. Sven Funke wollte das Fährhaus wieder auf große Fahrt bringen, bis 1984 reichte Funke immer wieder Pläne für ein neues "Fährhaus Munkmarsch" bei den Behörden ein, jedoch ohne Erfolg. Dann gab er das Projekt entnervt auf, legte die Pläne beiseite und zog sich mit Wehmut vom Fährhaus zurück.

Vorstand und Mitglieder des SYLTER SEGLER-CLUB sagen Farewell.