Wissen was gespielt wird…


Unser Clubhaus

sylter-segler-club / ssc-munkmarsch
Auch auf unserer Terrasse nur mit Schnutenpulli, Abstand halten, Pfoten waschen, für Corona ist bei uns kein Platz

DIE BEHÖRDEN ERLAUBEN AB 19.04. FREILUFTGASTRO

BITTE BEACHTET DIE AKTUELLEN CORONA-REGELN 

wir nutzen die Luca app

Sylter-Segler-Club / SSC-Munkmarsch
TERRASSENWETTER, SCHEINT DAS WIR BIS JETZT GLÜCK GEHABT HABEN???

wir planen jetzt einfach mal für dieses Jahr

HALLEN-ENTRÜMPELN

25. Mai

Helfer sind willkommen

1. HAFENFLOHMARKT:

muss leider ausfallen! Es ist dem Verein nicht zuzumuten, die Verantwortung zu übernehmen!

REGATTA: 24. Juli

HW-Helgoland 12:44 Uhr - oder Ausweichtermin: 7. Aug.

HW-Helgoland 12:05 Uhr

2. HAFENFLOHMARKT:

vielleicht klappt es ja am 4. + 5. Sept. von 10 - 17 Uhr

ABSCHIPPERN: 18. Sept.

HW-Helgoland 10:38 Uhr



>> Äktschen im Hafen <<

ssc-munkmarsch / sylter-segler-club
Äktschen im Hafen

Was geht hier denn ab?

Ahnungslos - wie immer - fährt man zum Hafen. Und  was ist? Große Absperrung, darf man noch da rein? Viele Fahrzeuge, auch Polizei? Die stehen da, und viele Menschen (m/w/d) wuseln überall rum, schnacken, gestikulieren, gucken wichtig.

Vor der Treppe zum Klo Tannenbäume. Ein Schild weist auf ein Büro hin, Versicherungen oder so. 


ssc-munkmarsch / sylter-segler-club
Weihnachtsmänner? Es ist doch erst Mai!
ssc-munkmarsch / sylter-segler-club
Versicherte Weihnachtsmänner?

Wer ist denn Gerald Rohr? Und Weihnachtsmänner kannst du hier mieten. Die kannst du dann gleich hier auch versichern, sicher ist sicher! Hat Frank ne Marktlücke aufgetan? Bin ich im falschen Film? Was ist hier los? Ach ja, den kenn ich, ist doch „Adsche", oder? Jo, iser, aber mit nem Peterwagen? Und der Andere, der da rumläuft, das ist doch der von der Yvonne?

Sicher weiß unser Vorstand mehr! Aber die Mitglieder bleiben mal wieder im Dunkeln, müssen ja auch nicht alles wissen, macht ja auch nur Arbeit mal rechtzeitig ne INFO in den Kasten hängen wegen „Äktschen“ im Hafen. Wofür haben wir die eigentlich, die Infokästen? Telefon, E-Mail, SMS und die ganzen Dinger haben wir doch auch. Sind ja voll digital. Aber ne Info im Kasten?

Ist ja 80ger!



>> BERTA AUGUSTE <<

BAUJAHR ca. 1904

25 Jahre Heimathafen Munkmarsch

Asyl für einen jungen Doc und seine „alte Dame“

Sylter-Segler-Cluvb / SSC-Munkmarsch
Berta Auguste 1995 eingefroren

 Januar 1995

Da kommt ein Doktor mit seinem historischen, holländischen Plattboot daher und sucht „Asyl“ für seinen alten Holzschuh. Den bekommt er gerne bei uns, und so überwintert die fast 100 Jahre alte Dame mit Namen „Berta Auguste“ das erste Mal bei uns im Munkmarscher Hafen. Oft sieht man den Qualm vom alten, gusseisernen Ofen aus dem Kamin aufsteigen. Man weiß, der Doc ist an Bord, sitzt an der riesigen Mannschafts-Bak aus Eichenholz, schmiedet Pläne, zieht genüsslich an seinem Knösel, quatscht mit den Klubkameraden und zählt die Kilowattstunden der Lenzpumpe. Denn die pumpt Tag und Nacht unaufhörlich. Und wenn mal einer versehentlich den Stecker zieht oder die Sicherung knallt raus, dann wird es hektisch. Denn das alte Mädchen nässt unaufhaltsam nach innen dem unbedingt Einhalt zu gebieten ist. Die Berta Auguste muss aus dem Wasser und das ganz schnell. Gerade noch rechtzeitig - vor dem Untergang  -  kommt der Kran.

Neu auf Kiel gelegt

SSC-Munkmarsch / Sylter-Segler-Club
... alle freuen sich, endlich fertig(?)

1998  -  2006 .

Es stellt sich heraus, der Kahn ist ganz schön weich. Alles Innere und Äußere wurde entnommen. Sichtbar wurde eine Menge faules Holz. Es war wie eine Operation am offenen Herzen. Im ganzen Norden der Republik suchte unser Doc nach abgelagerten Hölzern für neue Spanten und Planken. Weich gekocht zum Biegen werden die Planken im Backofen Marke Eigenbau. Nichts von der alten Struktur bleibt erhalten. Ein ehemaliges Notstrom-Aggregat ist nun Schiffs-Maschine. Endlich, die “Berta Auguste”, Baujahr ca. 1904, durfte nach Erneuerung von Kielschwein, Spanten, Planken und viel anderem faulen Holz, in ihr Element zurück. Bange Blicke verfolgten das Kranen und alle hofften, dass die alte Lady nun wegen des jahrelangen Entzuges nicht Unmengen Wasser machen würde. Aber, alle sorgenvollen Blicke auf die Wasserlinie waren umsonst, die alte Dame schwamm wieder und Familie einschließlich Hund freuten sich über den gelungenen Stapellauf.   

Operation an Planken und Spanten

SSC-Munkmarsch / Sylter-Segler-Club
abschließende(?) Feinarbeiten

2006  -  ????

Aber fertig ist man mit so einer alten Dame ja lange nicht. Da ja nur mal der Wasserpass kontrolliert werden sollte, blieb die alte Dame nur für ein paar Tage in ihrem Element. Die verlangte nämlich weiter nach Zuneigung und Pflege. So opfert unser Doc dann viele Stunden seiner knappen Freizeit, findet immer wieder Kleinigkeiten, mal auch größere Sachen, die in ihm Unbehagen hervor rufen. Es muss dann mal eben wieder nach altem Holz gesucht werden, um für Ausgesägtes passenden Ersatz zu erhalten. So gehen die Jahre ins Land mit unserem Doc und seinem alten Mädchen, der „Berta Auguste“. Und - zack - ist er, unser Doc, im Rentenalter angekommen, hat seine alte Dame - fast - eingeholt. Jetzt hat er keine Zeit mehr, schnitzt vorne, schnitzt hinten an seiner „Berta Auguste“, und wird, da ist er sich ganz sicher, irgend wann auch fertig. Das ist jedoch nebensächlich, denn zuerst muss er noch...  -  Aber das ist eine andere Geschichte.


zu verkaufen

 Traumschiffe für Salzbuckel und die, die es werden wollen

Nicht nur auf unseren beliebten Hafen-Flohmärkten könnt ihr euch günstige, lange gehegte Träume erfüllen. Auch ein Blick in unseren Schaukasten am Clubhaus in Munkmarsch lohnt sich immer. Aber zur Zeit will niemand sein "Zweitliebstes" abgeben. An Bord ist man doch vor Corona am sichersten. 



Am 20.10.2020 ist unser

Ehrenmitglied

 Wilhelm Köffers

("Bonnsche-Willi")

auf seine letzte große Fahrt gegangen.

 Wir trauern um unseren Vereinskameraden, einen begeisterten Segler, der unsere Runde immer bereichert hat.

Mit seinem Engagement hat er großen Anteil an der Entwicklung unseres Segelvereins gehabt.

Wir vermissen ihn.


Wir nehmen Abschied von

Jonni Westphalen

* 11.09.1927        † 20.08.2020

Mit seiner „Tine“ vielen noch bekannt als einer der ersten Clubhaus-Wirte.

Im Vorstand als 1. Kassierer führte Jonni die Bücher mit Akribie und hatte mit säumigen Zahlern kein Erbarmen.

Selbst in hohem Alter hielt er dem Club die Treue und gesellte sich gerne zu den „Alten“ am runden Tisch,

um von gemeinsam Erlebten zu erzählen.

Fahrwell Jonni